Fall and Rise of House Ravenroot

Reverse Privateering

Akt I

Nachdem die Ravenroots auf das Turnier von Lord Steffon Blackrock eingeladen wurden, beschlossen sie dem Gastgeber ein ganz besonderes Geschenk mitzubringen: Sein alter Schild den er, mitsamt seines Arms, während der Greyjoy-Rebellion verlor.

Da die Zeit bis zum Turnier knapp war, schickten sie einen Teil ihres Haushalts nach Blackrock Castle und reisten selbst gen Westen Richtung Küste, wo sie bald, im Territorium von Lord Tyren Moorland ein Fischerboot anmieteten und Richtung Skull Island segelten. An diesem sagenumwobenem Ort, wo diverse Überlebende der vergangenen Schlachten gestrandet waren, vermuteten sie Lord Sigrin Ironskull, den Eisenmann der Lord Steffon einst im Kampf besiegt hatte, und dessen Schatz planten sie zu plündern.

Am Ziel angekommen, betraten sie sogleich die lokale Kaschemme “Zum Kotzenden Brecher” und verschafften sie sich einen Überblick. Schnell stellten sie fest, dass die ansässigen Fischer in Angst und Schrecken vor Ironskull und seinen Ironborn lebten. So beschlossen sie die Insel zu befreien und steckten die angelegten Langschiffe in Brand. So abgelenkt entblößten die Ironborn die Halle ihres Herren, sodass die Ravenroots eindringen und Ironskull in einem kurzen Kampf töten konnten. Sie erbeuteten den originallen Schild von Lord Blackrock, sowie eine kleine Truhe mit Eisen- und Silberschmuck und den Kopf des Piratenlords. Seinen Leichnahm markierten sie mit ihrem eigenen Banner, auf dass sich jeder Anwesender Pirat hüte, sich mit den Ravenroots anzulegen.

Unerkannt entkamen sie Skull Island, brachten ihr geliehenes Fischerboot zurück und machten sich auf den Weg nach Blackrock Castle, zum großen Turnier.

Comments

AbEnd

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.