Nymeria Rivers

Die Einäugige Elster

Description:

Alter: 27 Jahre
Role: Rogue

Destiny Points: 3
Intrigue Defense 8
Composure 12
Combat Defense 10
Health 9

Drawbacks:

Bastard Born
Threatening
Unsettling Habit

Qualities:

Connections
Furtive
Trade
Night Eyes

Abilities

Status 2
Agility 4 Swimming II
Animal Handling 1
Athletics 3
Awareness 5 Notice I
Cunning 2
Deception 3 Bluff I
Endurance 3
Fighting 3
Healing 2
Knowledge 3 Streetwise I
Language 2
Marksmanship 3 Throw I
Persuasion 4 Bargain II Intimidate II
Stealth 4 Sneak I
Survival 3 Orientation I
Thievery 4
Warfare 3
Will 4 Courage I

Possesions

535 Silver Stags
2x Superior Axe
Mittlere Armbrust
2x Dagger
1 Stiefelmesser
1 Flußboot
Rüstung: Gehärtetes Leder (Armor rate 3, Penalty -2)

Bio:

“[…]und so nahm dieser barmherzigste aller Lords, in der Gnade der Sieben funkelnd, als Zeichen seines großen Herzens und seiner durch Vater und Krieger geschenkten Grazie, die nur zu vergleichen ist mit seiner eigenen Macht und Stärke und Männlichkeit, diesen Säugling auf der, zu Ungnaden aller, als Mädchen noch, in den Götterhain der alten und fälscheren Götter gelegt worden war, die ihm fremd im GLauben doch nicht im Wissen waren, und erkannte sie, ohne dass dies auf irgendeine Art und Weise belegt oder bewiesen oder gar vorgestellt werden konnte, als seine Bastardstochter an, und er Erzog sie in seinem Bilde.”
__
_ -Aus den Res Gesta Maroni, den Thaten Marons, Otto, Gelehrter des Hauses Ravenroot, im Jahre 290._

Aussehen

Nymeria ist recht groß, mit langen Beinen und einem schlanken Körper, den keiner beachtet, weil er höchstwahrscheinlich zu beschäftigt damit ist sich vor ihr zu fürchten. Ihre Augen sind mandelförmig und ein paar Millimeter zu weit zusammen; der verschiedenen Farben wegen wird dies aber auch nicht beachtet. Das linke ist das rote Familienauge, und das rechte… das rechte erinnert and grüne Gewässer, and salzige Luft, an das glitschige Gefühl von Algen, die wie Kraken die Fußgelenke umklammern. Ihre Nase ist ein großer Haken, und ihre Wangenknochen sich hoch und kräftig, doch lassen sie sie dadurch nicht etwa stattlicher oder edler erscheinen, sondern etwas herablassend. Ihre Haare sind lang, schwarz und schlecht geschnitten. Sie ist nicht wirklich hässlich, aber ihrer Herkunft und ihres etwas beunruhigendes Rufes wegen werden bei ihr die schlechten Sachen immer zuerst beachtet.

Persönlichkeit

Eigentlich ist sie ehrenvoll—sie strebt schon immer darauf an, so zu sein wie ihr Vater. Alles was sie tut kann sie in ihrem Kopf als komplett Ehrenhaft gestalten, sie braucht nur etwas Fantasie, und davon hat sie genug.

Sie ist sehr gut darin, sich selbst anzulügen.

Sie denkt sehr gerne darüber nach, dass sie eine Heldin ist, prahlt aber nicht damit, weil sie weiß, dass Andere es nicht sehen oder verstehen werden. Sie tendiert dazu wütend zu werden wenn man sie nicht anerkennt—allerdings war sie schon immer sehr gut im Emotionen kontrollieren, und sieht deswegen, egal ob ekstatisch, traurig oder unglaublich angefressen, immer leicht gelangweilt aus. Manchmal ist ihr Gesicht eine einzige Maske, und wirklich Emotional würde es auch nicht werden, selbst wenn sie es versuchte.

Also: Stolz und Stoisch.

Bio

Irgendwann war sie da.

Im Götterhain, vor einem Baum. Eingewickelt in ein altes Tuch, das schon längst verloren gegangen ist oder verfault. Das einzige Indiz einer Verwandtschaft mit den Ravenroots war das linke Auge, sonst nichts—keine Notiz, keine Spur, nur ein schreiendes, stinkendes, hungriges etwas.

Die ersten zehn Jahre ihres Lebens waren schwer: der einzige Mensch, der sie akzeptierte, war ihr Vater, und als er nicht da war, erzählte ihr jemand man wüsste auch nicht mit Sicherheit ob er dies überhaupt war. Trotzdem erzählte er ihr bei Gelegenheit wunderbare Geschichten über alte Schlachten und Ehrentaten und den Uralten Stammbaum ihrer Familie, und genau so wollte auch sie sein: Ehrenvoll und Tapfer und Standhaft. Diese Mythen und Geschichten waren ihr einziger Freund während ihrer jungen Jahre, und sie schwor sich früh, alles, und wirklich alles, für dieses alte Geschlecht der Ravenroots zu tun.

Wenn sie nicht im „Schloss“ war, war sie auf den Straßen, und lernte dort das Leben als Nicht-adeliger und seine Vorteile kennen.

Dann kam ihre erste Cousine und aufwachsen war nicht so schwer, wie es hätte sein können. Oh, natürlich war sie ein Bastard, und die Lady hasste sie, und schon früh bemerkte irgendein alter Mann, das er diese Nase und Wangenknochen und das Grün ihres Auges schon einmal gesehen hätte, bei Feuer und Geschrei und Plünderung—doch dann kam sie wieder zur Halle und es erwarteten sie Geschichten und mehr Familie, kleine Kinder, die sie beschützen könnte, für Ehre und Anerkennung.

Irgendwann fing sie mit dem Schmuggel an, doch sie konnte sich selbst damit beruhigen, das es Ehrenvoll war, weil es ja nur um das wohl ihrer Familie ging, um ihren uralten Stolz. Dann kam anderes—Sachen die nicht funktionierten, Leute die sich etwas zu viel erlaubten, ein Netz anderer Schmuggler, die das Brot ihrer Familie stahl—und jedes Mal konnte sie in Ruhe darüber nachdenken und eine hübsche kleine Lüge finden, um ihre Taten sich selbst gegenüber zu gerechtfertigen. Bald war sie zu berühmt, um ohne Tarnung gesehen zu werden, doch selbst ihr folgendes Doppelleben konnte sie sich Ruhmreich lügen.

Sie lebt aus der Motivation hinaus, irgendwann legitimiert zu werden, berühmt und anerkannt wegen ihrer Ehre zu sein, und die Burg ihrer Familie endlich zurückzuerobern, damit die Ravenroots weiterhin Glorreich existieren können. Sie hasst Springgrrove und die Eisenmänner, da beide ihre Ziele gefährden (wegen der Theorien, das sie eigentlich Tochter Springgroves oder eine Eisenfrau sei).

Nymeria Rivers

Fall and Rise of House Ravenroot DesGracia