Haus Ravenroot

Unsere Wurzeln reichen tief

Werte

Defense (28)

Halle 20

Influence (20)

Maximaler Status: 3

Lands (35)

Marschländer 3
Ruinen 3
Hamlet 10
Dichter Wald 5
Strom 1

Law (21)

-2 House Fortune

Population (23)

+3 House Fortune

Power (43)

Elite Personal Guards 13 (armor u. weapons upgrade)
Trained Guerillas 6
Veteran Archers 8
Elite Infantry 9 (armor u. weapons upgrade)
Veteran Scouts 7

Wealth (26)

Godswood 5
Artisan (Armorer) 10
Maester 10

Ländereien

Haus Ravenroot ist zurückgeworfen auf den ihm angestammten Landstrich. In der Zeit der Legenden fruchtbares reines Land hat der Zorn der Götter die alten Weiden in ein feuchtes, nebliges und unbarmherziges Sumpfland verwandelt. Hier steht die uralte Ravenroot Hall und das um sie herum errichtete junge Dorf Swans Fall. Die Marschen werden dominiert vom dichten Everdark Forest und dem wie durch Götterhand unverändert klar dahinfließenden Magpie Brook.
Ausserhalb des Dorfes, das vorallem von Flüchtlingen bewohnt wird, bevölkern neben Sumpfbauern vorallem Köhler, Torfstecher und Fischer die Länderen von Haus Ravenroot. Die überall verstreuten Ruinen aus glorreicheren Zeiten sind hingegen düstere Orte, in denen es spukt oder sich Verbrecher verkrochen haben.
Die Einnahmen des Hauses stützen sich vorallem auf Pacht, Frohn usw. der Sumpfbauern, aber auch aus Einnahmen aus Köhlerei und Torfstechen. Zuletzt erheben die Ravenroots gemäßigte Zölle auf den Bootsverkehr entlang des Magpie Brook, wobei sich das Gerücht hält dies diene vorallem der Ermöglichung eines intensiven Schmuggelverkehrs.

Geschichte

Die Ursprünge des Hauses liegen tief in den Legenden von Westeros selbst. der Legende, und der wenigen uralten Folianten die solche Namen enthalten, gab es während der langen Nacht, am ende des Zeitalters der Helden, einen großen Kriegsherren, genannt “Ravenroot”. Dieser Held war besonders berühmt für sein Talent, ähnlich dem sprichwörtlichen Raben, immer zur rechten, beziehungsweise für seine Feinde ungünstigen, Zeitpunkt zu erscheinen. Dieser Krieger führte seine Gefolgsleute zu einem großen Sieg über die Anderen und war einer der ersten die ihr bisheriges Leben aufgaben um auf der von Bran dem Erbauer neu errichteten Mauer ihre Wache anzutreten. Als Belohnung für die zahlreichen großtaten ihres Anführers wurde sein Gefolge mit Respekt, Ruhm und Reichtum übergossen und gründete das Haus Ravenroot. So wollen es die Legenden und die Annalen des Hauses. Ebenso in den Legenden, wenn auch besser nicht in Hörweite der Ravenroots ausgesprochen, liegt die darauffolgende Zeit der Untaten. Überzeugt von ihrer Überlegenheit und Stärke isolierten sich die frühen Ravenroots von den sie umliegenden M;enschen und verfielen für lange Jahre der Inzest und anderen unheiligen Praktiken. Zusehends wurden sie Außenseiter, ein Schatten frühen Ruhmes, bis die ersten Ironborn ihre stahlbewehrten Stiefel in die Flusslande setzten. Als alles verloren schien für die Könige der Flusslande schälten sich plötzlich die verfallen geglaubten Ravenroots aus dem dunklen Wald, zum sprichwörtlich richtigen Zeitpunkt. Sie schlugen die Ironborn zurück und genossen lange Zeit den wohlwollen der ganzen Flußlande, bis die Niederlage schließlich unabdingbar war und sie ihr Knie vor dem Eisernen König beugen mussten wie alle anderen auch. Nun unter der Knute der alten Feinde verhielt Haus Ravenroot sich ruhig und vorsichtig. Mancher Chronist sieht in dieser Zeit den Ursprung ihrer heutigen Bedeutungslosigkeit. Auch mit Aegons Landung und dem Tode Harrens des schwarzen änderte sich dies nicht. Die Herrscher des Hauses konsolidierten ihre Herrschaft, erweiterten friedlich ihre Ländereien und errichteten die Burg Ravens Nest, von da an Stammsitz des Hauses.
So hätte das Haus noch Jahrhunderte prosperieren können, gesichert und seinen Befreiern, den Targaryens, in ewiger Dankbarkeit verbunden, doch dann kam Roberth Baratheon.
Sei es aus Kurzsicht, sei es aus alter Loyalität, die Ravenroots stellten sich auf die falsche Seite im Krieg und wurden bitter verraten. Der jüngere Brüder des Lords verriert seine ganze Blutlinie an die Thronräuber und wurde dafür mit der Familienburg, seinem eigenen Namen und Titel belohnt. Geschlagen und gedemütigt machten die Ravenroots einen ehrenhaften Frieden mit den Tullys und zogen sich in einem zerschundenen Flüchtlingstrek in die verfallene und verlassen Halle ihrer Vorfahren zurück. Dort haben sie sich 15 Jahre lang ihre Wunden geleckt und eine neue Generation herangezogen, die nun gierig darauf drängt ihr Geburtsrecht wiederzuerlangen.

Heraldik

Der Coat of Arms des Hauses Ravenroot besteht aus einem Schwarzen Schild, mit einem Pile Inverted in dunklem Rot. Darauf prangt in weiß ein blattloser, knorriger Baum.
Die Wappenröcke des Hauses sind pblicherweise Analog dazu ab der Hüfte Rot, ansonsten Schwarz mit roten Verzierungen und dem Weißen Baum auf der Brust. Auch mit dem Haus assoziert und in vielen persönlichen Wappen vertreten ist, natürlich, der Rabe.

Merkmale und Sitten

Ausnahmslos alle angehörigen des langen und verästelten Ravenroot Stammbaums tragen das Mal des Raben. ein Geburtsmal bei dem eines der Augen trüblich Rot verfärbt ist, während das andere seine natürliche Farbe behält. Manchen gilt dies ebenso wie das versumpfte Land als Strafe für die Verbrechen vergangener Tage, die Ravenroots selbst sind jedoch stolz auf ihr Zeichen und sehen es als Beweis ihrer reinen Blutlinie.
Aus der selben Tradition heraus ist es üblich unter den Ravenroots sich Kriegernamen zu wählen unter denen man Freunden und Familie bekannt ist. Traditionell sind dies die Namen kampfstarker oder zumindest eindrucksvoller Tiere.
Das Haus Ravenroot bemüht sich traditionell für seine Erben und Erbinnen Ehepartner von weit her zu finden. Dies mag der politischen Bedeutungslosigkeit des Hauses geschuldet sein oder weises Kalkül um den Einfluss der direkten Konkurrenz zu verringern. Möglicherweise ist dies auch eine Reaktion auf die Vorwürfe der Inzest, so oder so würde es Misstrauen erregen oder sie zumindest Bemerkenswert wenn ein Ravenroot in den Flusslanden selbst seine Braut erwählt.
Zudem sind die Ravenroots ein Haus der starken Frauen. Der Stolz der Ravenroots auf ihre kriegerischen Ahnen führte selbst in den Tagen des Friedens und des Aufbaus dazu das seine Frauen nach den gewöhnlichen Maßsstäben von Westeros viel zu grob und gewandt in weltlichen Dingen waren. Die beschränkten Ressourcen der heutigen Tage und die Einflüsse der Dornischen und der Mormonts tun ihr übliches dazu diese Tendenz zu verstärken und zu festigen.
Zuletzt hält Haus Ravenroot viel auf altes Wissen und alte Bräuche. Geschichten von den Kindern des Waldes und den Anderen, wenn überhaupt bekannt in vielen Teilen der Königreiche für Fabelwesen gehalten, gelten an den Feuern der Ravenroots für Tatsachen. Der Stammbaum, angeblich vollständig vis zum ursprünglichen Ravenroot, wird sorgsam und fast kultisch gepflegt und studiert. Selbst die alten Götter werden von Teilen des Hauses weiter verehrt, untypisch für die Flusslande. Die Häufigkeit der letzten Praxis ist seit des Rückzuges nach Ravenroot Hall massiv gestiegen und Hausmitglieder allen Alters und aller Stellung beten täglich vor dem Herzbaum.

Angehörige

- Lord Rickard Ravenroot, “der Eber”
- Lady Branwen Ravenroot, “die Bärin”, geborene Mormont
- Liana Ravenroot, geborene Qorgyle, Mutter von Lord Rickard
- Ser Maron Ravenroot, “Der Berglöwe”, Castellan, Lord Rickards Bruder
- Rhiannon Ravenroot, “die Wölfin”, Erbin des Hauses
- Ravenroot, “der Fuchs”, Erbe des Hauses
- Nymeria Rivers, “die Elster”, “Einauge”
- Makes Lannister, ein Mündel
- Thorren Flint, ein Heckenritter und Master-at-Arms
- Otto, Gelehrter und Hüter des Stammbaums
- Thorwin, ein herausragender Plättner
- Ograin , Vorstand der Sumpfbauern
- Magnus der Stallmeister
- Y, Meister der Jagd

Stammbaum

Stammbaum der letzten sechs Generation, nach Otto.
Version I, vor dem Turnier von Blackrock Castle. Der Name Maelar ist von Otto markiert worden.


[Brandon] - ??? | _________________________________ | | | [Aegon] - ??? [Aeric] [Maelar] | | | [Balon] - [Mordane] | _________________ | | [Lysa] [Kasimir]- Liana | ________________________________________________________ | | | Rickard - Branwen Norton - [Rhiwanna] Maron - ??? | | | ________ | | | | | | Rhiannon Robin Edric Nymeria(B)

Version II, nach der Schlacht von Tranquillity Motte:


				[Brandon] - ???
					 |
		_________________________________
		|		|		|
		[Aegon] - ???	[Aeric]		[Maelar]
			|
			|
	                |
			[Balon] - [Mordane]
				|
		_________________
		|		|
		[Lysa]		[Kasimir]- Liana
					 |
		________________________________________________________
		|			|				|
		[Rickard] - Branwen	Norton	- [Rhiwanna]		Maron	- ???
			|			|				|
       		 ________                	|				|
		|	|			|				|
	Rhiannon	Robin			Edric				Nymeria(B)

Haus Ravenroot

Fall and Rise of House Ravenroot Teclador